Gründung

Als das Kulturhauptstadtjahr RUHR.2010 vorbei war, stellte sich den meisten der mehr als 1.000 ehrenamtlichen Helfer, die im Volunteerprogramm der RUHR.2010 ein ganzes Jahr lang die unzähligen kleinen und großen Projekte der Kulturhauptstadt unterstützt hatten, die Frage, wie es weitergehen sollte.

Dass es Weitergehen musste, das stand fest!

Einerseits benötigt der Kulturbetrieb angesichts der zunehmenden finanziellen Streichungen und leerer kommunaler Kassen die Unterstützung durch das bürgerschaftliche Engagement. Die kulturelle Vielfalt darf nicht verloren gehen und die Metropole Ruhr soll nicht wieder in Vergessenheit geraten. Der Anspruch der Nachhaltigkeit, der im Jahre 2010 propagiert wurde, soll umgesetzt werden.

Andererseits bietet sich den Volunteers durch ihren Einsatz die Möglichkeit, Kultur besonders intensiv und exklusiv kennenzulernen. Die eigenen Fähigkeiten können nicht nur eingebracht werden, es können zudem auch neue erworben werden. Man trifft viele interessante Menschen, knüpft Freundschaften und lernt nicht zuletzt auch das Ruhrgebiet besser kennen.

Die Nachfolgeorganisationen der RUHR.2010 sahen sich leider nicht in der Lage, das Volunteerprogramm fortzusetzen. Die bestehenden Ehrenamtsagenturen und vergleichbare Organisationen agieren nur lokal bzw. setzen den Fokus auf den sozialen Bereich.

Also blieb nur der Weg der Eigeninitiative.

Am 10.06.2012 gründeten deshalb 39 ehemalige RUHR.2010-Volunteers im Unperfekthaus Essen einen Verein, der sich als Nachfolge des Volunteerprogramms der Kulturhauptstadt 2010 versteht.

Unter dem Namen ruhrVOLUNTEERs möchte der eingetragene Verein, der als gemeinnützig anerkannt ist, seinen Beitrag zur Kulturmetropole Ruhr leisten.